Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Nashville Predators stehen kurz vor ihrer ersten Playoff-Finalteilnahme in der NHL. Nashville gewinnt bei den Anaheim Ducks 3:1 und führt in der Serie mit 3:2 Siegen.

Der Schwede Pontus Aberg wurde in der 52. Minute zum Helden, als er im Fallen den Puck noch zur 2:1-Führung der Predators ins Tor schaufelte und damit seinen ersten Playoff-Treffer erzielte. Der 23-Jährige hatte die meiste Zeit der Saison in der AHL verbracht und in der Qualifikation lediglich 15 Partien für Nashville bestritten. Den Schlusspunkt setzte Austin Watson 48 Sekunden vor dem Ende mit einem Treffer ins leere Tor.

Nashville kam gut zurecht mit den verletzungsbedingten Ausfällen von Topskorer Ryan Johansen und Captain Mike Fisher. Roman Josi verliess das Eis mit einer Plus-2-Bilanz; Yannick Weber stand ebenfalls im Einsatz.

Mit einem Heimsieg in der Nacht auf Dienstag stünden die Nashville Predators erstmals in ihrer Geschichte im Playoff-Final. Bereits der Einzug in die Halbfinals war eine Premiere für die 1997 gegründete Eishockey-Franchise aus dem US-Bundesstaat Tennessee.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS