Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Nashville Predators bauen in der NHL mit einem 4:2-Sieg bei den Edmonton Oilers ihre Erfolgsserie erstmals in dieser Saison auf sechs Spiele aus.

Viktor Arvidsson war Doppeltorschütze und Goalie Pekka Rinne realisierte 34 Paraden für die Predators, die nunmehr Leader im Westen sind.

Captain Roman Josi, Yannick Weber und Kevin Fiala blieben für einmal ohne Skorerpunkt. Josi verliess das Eis als mit der besten Plus-Minus-Bilanz (+2) des Schweizer Trios von Nashville.

Timo Meier erzielte im Mitteldrittel das 4:1 für die San Jose Sharks beim 7:2-Heimsieg über die Chicago Blackhawks. Für den Appenzeller war es bereits das 17. Saisontor. Er hält nun bei 27 Skorerpunkten. Zudem realisierte er den dritten Torerfolg aus den letzten vier Spielen.

Nino Niederreiter verlor mit Minnesota Wild bei den Arizona Coyotes mit 3:5. Niederreiter erzielte einen Assist zum 1:0 für Minnesota, das am Ende nach fünf Siegen in Serie die erste Niederlage kassierte.

Die New Jersey Devils mit Nico Hischier verloren bei den Florida Panthers mit 2:3. Mirco Müller war bei den Devils überzählig, Denis Malgin fehlte bei Florida verletzt. Hischier stand über 15 Minuten auf dem Eis. Er verzeichnete eine Minus-2-Bilanz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS