Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mercedes-Pilot Nico Rosberg fährt bei den Formel-1-Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona die bisher mit Abstand schnellste Runde. Zu überzeugen vermag auch Sauber-Fahrer Felipe Nasr.

Der WM-Zweite aus Deutschland steuerte den Mercedes in 1:22,792 Minuten über den 4,655 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs.

Auf Rang drei fuhr am drittletzten Testtag vor dem Auftaktrennen am 15. März in Melbourne der Brasilianer Felipe Nasr im Sauber - vor dem vierfachen Weltmeister Sebastian Vettel (De/Ferrari). "Ein weiterer guter Testtag mit 141 Runden", twitterte das Sauber-Team am Abend.

Montmeló (Sp). Formel-1-Testfahrten. 2. Tag: 1. Nico Rosberg (De), Mercedes, 1:22,792 (106). 2. Valtteri Bottas (Fi), Williams, 1,203 zurück (90). 3. Felipe Nasr (Br), Sauber, 1,279 (141). 4. Sebastian Vettel (De), Ferrari, 2,547 (143). 5. Jenson Button (Gb), McLaren, 2,798 (101). 6. Pastor Maldonado (Ven), Lotus, 3,913 (140). 7. Max Verstappen (Ho), Toro Rosso, 3,974 (139). 8. Daniil Kwjat (Russ), Red Bull Racing, 4,173 (84). 9. Nico Hülkenberg (De), Force India, 5,620 (77).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS