Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nationalmannschaft - Das Schweizer Nationalteam trainiert in Freienbach erneut mit dezimiertem Bestand. Ottmar Hitzfeld dispensiert die ASL-Spieler von der Einheit auf dem Rasen.
Optimal verläuft die Vorbereitung auf den Klassiker gegen Deutschland nicht. Wegen der letzten Meisterschaftsrunde am Mittwochabend trafen Xherdan Shaqiri und Co. wie vorgesehen erst tags darauf im Teamhotel ein und "erholten" sich im Fitnessraum von den Strapazen der Meisternacht.
Wie fit die FCB-Jungstars sind, wird sich weisen. Granit Xhaka sei müde, sagte Hitzfeld. Und Shaqiri klagte über muskuläre Beschwerden im Oberschenkelbereich. Es ist deshalb nicht ausgeschlossen, dass der Schweizer Selektionär am Samstag im Duell mit der DFB-Auswahl für die Startformation elf im Ausland engagierte Professionals nominieren wird.
In einem Interview mit einer eigens angereisten ZDF-Crew bezeichnete der frühere Bayern-Trainer die Vorbereitung als suboptimal. Im Camp der "Ausland-Schweizer" - auf dem Chrummen standen Hitzfeld 15 Akteure aus sechs europäischen Ligen zur Verfügung - wurde in einer 4-4-2-Formation dann aber intensiv geprobt.
Der Test gegen Deutschland hat nicht nur einen sportlich interessanten Hintergrund. Mit Spielen gegen den dreifachen Weltmeister generiert der Verband satte Einnahmen. Peter Stadelmann rechnet mit rund 33'000 Zuschauern und einem Brutto-Ertrag von gegen 1,4 Millionen Franken. Am Ende bleibt ein siebenstelliger Betrag." Eine allzu grosse Gage hat der SFV dem EM-Teilnehmer wohl nicht abzutreten - im Gegenteil zum Test gegen Argentinien. "Wir pflegen ja sehr gute Beziehungen mit Deutschland", betonte der Delegierte der Nationalmannschaft.
Auch das Heimspiel gegen Rumänien sei sinnvoll, so Stadelmann. "Wir müssen jetzt die Basis schaffen, um im Herbst in der WM-Qualifikation vom ersten Tag an bereit zu sein." Hitzfeld erhalte so eine weitere wichtige Gelegenheit, Optionen für die Kaderzusammenstellung zu sichten.

SDA-ATS