Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die freisinnige Ausserrhoder Nationalrätin Marianne Kleiner-Schläpfer tritt bei den eidgenössischen Wahlen im Herbst nicht mehr an. Die 64-jährige Politikerin gab ihren Verzicht am Samstag an der Delegiertenversammlung ihrer Kantonalpartei in Herisau bekannt.

Die einzige Ausserrhoder Nationalrätin will sich nach 17 Jahren in der Politik in Zukunft mehr Privatleben gönnen, wie ihre Partei mitteilte. Kleiner-Schläpfer ist seit 2003 Nationalrätin. Davor war sie die erste Frau in der Ausserrhoder Regierung. 1997 wurde sie von der Landsgemeinde zur ersten Frau Landammann von Appenzell Ausserrhoden gewählt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS