Navigation

Nestlé-CEO Ulf Mark Schneider hat 2019 fast 10 Mio Franken verdient

Lohn und Boni von Nestlé-CEO Ulf Mark Schneider sind 2019 etwas höher ausgefallen als im Vorjahr. (Archivbild) KEYSTONE/LAURENT GILLIERON sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 24. März 2020 - 09:09 publiziert
(Keystone-SDA)

Nestlé-CEO Ulf Mark Schneider hat für das Geschäftsjahr 2019 eine Gesamtentschädigung von 9,85 Millionen Franken erhalten. Im Vorjahr beliefen sich Salär und Boni auf 9,33 Millionen Franken.

Das Grundsalär betrug unverändert 2,4 Millionen Franken. Dazu kamen Boni und Bezugsrechte auf Aktien im Gegenwert von 7,5 Millionen, wie aus dem am Dienstag publizierten Geschäftsbericht hervorgeht.

Werden auch noch Beiträge der Firma in die Pensionskasse eingerechnet, belief sich das Salär von Scheider auf 10,35 Millionen Franken verglichen mit 9,97 Millionen im Vorjahr.

Die Entschädigung für die gesamte Nestlé-Geschäftsleitung stieg 2019 auf 42,0 Millionen von 41,7 Millionen Franken. Verwaltungsratspräsident Paul Bulcke erhielt im abgelaufenen Jahr insgesamt 3,49 Millionen Franken. Das sind 0,56 Millionen weniger als im Vorjahr. Dem gesamten Verwaltungsrat wurden 8,97 Millionen ausbezahlt (-0,58 Mio).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.