Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Nestlé kauft 60 Prozent an chinesischem Porridge-Hersteller

Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé kauft 60 Prozent am chinesischen Konzern Yinlu, einem Hersteller von Erdnussmilch und Reisporridge in Konserven. Wie Nestlé am Montag mitteilte, bedarf der Schritt noch der Zustimmung der chinesischen Behörden.

Weitere Einzelheiten und der Kaufpreis würden nicht bekannt gegeben, hiess es. Der bisherige Präsident von Yinlu leite das Unternehmen weiter. Das Familienunternehmen machte 2010 nach Nestlé-Angaben einen Umsatz von 750 Mio. Franken.

Die konsumfertige Erdnussmilch und das Reisporridge in Konserven seien in China eine etablierte Haushaltmarke. Die Beteiligung gehe auf eine bereits bestehende Zusammenarbeit zurück, Yinlu ist in China Kofabrikant von trinkfertigem Nescafé. Yinlu-Produkte seien auf den chinesischen Geschmack zugeschnitten und ergänzten die existierende Nestlé-Palette in dem asiatischen Land, teilte Nestlé weiter mit.

Nestlé ist seit über 20 Jahren in China präsent und betreibt 25 Standorte mit 14'000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. 2010 belief sich der Umsatz vor Ort auf 2,8 Mrd. Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.