Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nestlé baut in Frankreich weitere 400 Stellen ab (Archiv)

KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

(sda-ats)

Der Nahrungsmittelriese Nestlé treibt den Stellenabbau in Frankreich weiter voran. Bis zu 400 Jobs sollen rund um Paris abgebaut werden. Für Nizza war vor einigen Monaten schon der Abbau von 450 Stellen angekündigt worden.

Von der erneuten Sparrunde seien die Nestlé-Zentrale in Frankreich und unterstützende Dienstleistungen betroffen, bestätigte das Schweizer Unternehmen am Freitag einen Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg.

Der weltgrösste Nahrungsmittelkonzern, der insgesamt 13'000 Personen in Frankreich beschäftigt, versuche Entlassungen zu vermeiden, sagte ein Sprecher von Nestlé-France. Der Konzern ist dabei, sieben Standorte in der Region Paris bis 2020 an einem Ort zusammenzulegen.

Nestlé hatte vergangenes Jahr angekündigt, dass die Hautgesundheits-Tochter Galderma im Forschungszentrum in der Nähe von Nizza 450 der 550 Arbeitsplätze streichen wolle. Geplant ist der Aufbau eines neuen Forschungszentrums in der Schweiz. Der genaue Standort ist noch nicht bekannt. Der Galderma-Umbau hatte auch die Schliessung der Spirig-Fabrik im solothurnischen Egerkingen zur Folge.

Nestlé ist konfrontiert mit einem schleppenden Wachstum und Druck vom aktivistischen Investor Third Point. Dieser fordert einen rascheren Verkauf von nicht zur Unternehmensstrategie passenden Firmenteilen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS