Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Nestlé will in Japan Roboter Kaffeemaschinen verkaufen lassen

In Japan werden bald Roboter Nestlé-Kunden in Verkaufsläden bedienen. Vorerst soll der Roboter Pepper in 20 Läden Kaffeemaschinen verkaufen, wie Nestlé am Mittwoch mitteilte. Damit will der Nahrungsmittelkonzern den Käufern ein erweitertes Konsumerlebnis bieten.

Bis Ende 2015 will Nestlé die Roboter in 1000 Läden in ganz Japan einsetzen. Pepper wurde von der französischen Firma Aldebaran mit deren japanischem Mutterhaus, dem Telekommunikationsunternehmen SoftBank, entwickelt.

Der Roboter könne Nescafé-Produkte und -Dienstleistungen erklären und eine Unterhaltung mit den Kunden führen, schrieb Nestlé. Der Roboter ist demnach fähig, auf menschliche Gefühle zu reagieren, indem er den Gesichtsausdruck und den Tonfall seines Gegenübers analysiert.

Einige "Pepper" sind in Geschäften von SoftBank in Tokio bereits im Einsatz. Die Gruppe des Milliardärs Masayoshi Son, die die Roboter in höchsten Tönen lobt, will sie ab Februar einem breiten Publikum verkaufen.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.