Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Beisein des russischen Staatschefs Wladimir Putin und weiteren ranghohen Gästen ist am Donnerstag der Neubau des berühmten Mariinski-Theaters in St. Petersburg eingeweiht worden. "Hier gibt es alles, was ein Theater braucht", sagte Putin bei der Eröffnung.

All das jedoch sei ohne die "unzähmbare Energie" des Theaterdirektors Waleri Gergijew nicht möglich gewesen, fuhr Putin fort. Gergijew, der am Donnerstag zudem seinen 60. Geburtstag feierte, habe nicht nur "die Traditionen der russischen Oper und des russischen Balletts gewahrt, sondern auch die Bedingungen geschaffen, um diese weiterzuentwickeln".

Putin hatte Gergijew erst am Mittwoch als Helden der Arbeit geehrt und damit eine alte Tradition aus Sowjetzeiten wieder aufleben lassen.

Zur Eröffnungsgala am Abend wurden auch etliche Weltgrössen der Opern- und Ballettwelt wie die russische Sängerin Anna Netrebko und der Spanier Plácido Domingo sowie bekannte Tänzerinnen und Musiker erwartet.

Vor der feierlichen Eröffnung hatte Gergijew Journalisten durch den Neubau geführt und die einzigartige Akustik des Hauses gelobt. Die neue Mariinski-Bühne steht direkt gegenüber dem berühmten alten Haus, das 1860 eröffnet worden war.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS