Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach der Aufrüstung für die grossräumige Versorgung durch DAB+-Netze, will das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) nun auch kleine Radiostationen mit einer eingeschränkten Reichweite digital erschliessen. Geplant sind DAB+-Antennen in grösseren Agglomerationen der Schweiz.

Diese sollen bis 2015 aufgebaut sein, teilte das BAKOM mit. Diese Plattform soll vor allem nicht-kommerziellen sowie über das Internet verbreiteten Radiostationen die digitale Verbreitung ihrer Programme ermöglichen.

Bisher bestehen in der Deutschschweiz zwei sprachregionale digitale Plattformen, je eine für die SRG- und Privatradioprogramme. Eine dritte hat Ende 2012 im Grossraum Aargau-Zürich den Betrieb aufgenommen und soll noch in diesem Jahr durch die Zentralschweiz und Basel ergänzt werden. 2014 sollen zudem die Regionen Bern und Ostschweiz erschlossen werden.

In der Romandie wird gemäss BAKOM in der zweiten Hälfte 2013 neben der bestehenden SRG-Plattform eine zweite installiert, die für Westschweizer Privatradios vorgesehen ist.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS