Alle News in Kürze

Einwohner von Manchester gedenken der Opfer der Terroranschläge in ihrer Stadt und in London. Zwei Wochen nach dem Anschlag in Manchester, bei dem über 20 Menschen starben, wurde am Londoner Flughafen ein weiterer Verdächtiger festgenommen.

KEYSTONE/AP PA/PETER BYRNE

(sda-ats)

Gut zwei Wochen nach dem schweren Terroranschlag in Manchester haben britische Sicherheitskräfte am Hauptstadtflughafen London-Heathrow einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Es handelt sich um einen 38-jährigen Mann.

Ihm werden Verstösse gegen die Anti-Terror-Gesetze zur Last gelegt, wie die Polizei von Manchester in der Nacht zum Mittwoch auf Twitter mitteilte. Die Festnahme sei geplant gewesen, für den Flughafen habe keine direkte Bedrohung bestanden.

Am 22. Mai hatte ein Selbstmordattentäter nach einem Konzert der US-Sängerin Ariana Grande in Manchester mehr als 20 Menschen in den Tod gerissen.

Insgesamt wurden 19 Verdächtige in Zusammenhang mit den Ermittlungen zu dem Anschlag festgenommen. Zwölf von ihnen wurden inzwischen wieder freigelassen, sieben befinden sich nach Polizeiangaben noch in Gewahrsam und werden weiter vernommen.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze