Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gegen den wegen eines Sexskandals in die Schlagzeilen geratenen Secret Service gibt es neue Anschuldigungen. Der Dienst geht aufgrund eines Anrufes Vorwürfen nach, wonach Agenten 2011 in einer Strip-Bar in San Salvador mit Prostituierten gefeiert haben sollen.

Dies verlautete am Donnerstag aus dem Kongress in Washington. Die Männer sollen sehr viel Alkohol getrunken und gegen Bezahlung Sex mit Prostituierten gehabt haben. Der Voraustrupp war in El Salvador, um einen Besuch von US-Präsident Barack Obama Ende März vergangenen Jahres vorzubereiten.

Kürzlich war bekannt geworden, dass ein Voraustrupp des Präsidenten Prostituierte in ein Hotel im kolumbianischen Cartagena gebracht hatte, wo die Männer zur Vorbereitung der Teilnahme von Obama am Amerika-Gipfel Mitte April waren. Neun Agenten verloren deswegen mittlerweile ihre Posten.

SDA-ATS