Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Einfahrt des neuen britischen Flugzeugträgers in seinen Heimathafen lockte zahlreiche Interessierte nach Portsmouth.

KEYSTONE/AP PA/GARETH FULLE

(sda-ats)

Der britische Flugzeugträger "HMS Queen Elizabeth" ist am Mittwoch erstmals in seinen Heimathafen im südenglischen Portsmouth eingelaufen. Zahlreiche Schaulustige beobachteten, wie das gigantische Schiff durch die schmale Hafeneinfahrt fuhr.

Das neue Flaggschiff der königliche Marine ist 280 Meter lang, wiegt 65'000 Tonnen und kostete rund 3 Milliarden Pfund (umgerechnet knapp 3,8 Milliarden Franken).

In den vergangenen Wochen war das Schiff mit rund 700 Mann Besatzung im Meer vor der schottischen Küste zu Testzwecken unterwegs. Erst im Juni war es dort vom Stapel gelassen worden.

Bislang können noch keine Kampfflugzeuge vom Deck der "HMS Queen Elizabeth" starten. Erst 2023 soll sie vollständig einsatzbereit sein. Ein zweiter Flugzeugträger, die "HMS Prince of Wales", wird derzeit noch gebaut.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS