Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Beim neuartigen Raclette-Käse sticht die gefärbte Kuhmilch-Schicht in der Mitte heraus.

KEYSTONE/EPA KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ

(sda-ats)

Ein Raclette-Käse aus Kuh-, Schaf- und Ziegenmilch - diese Neuheit hat am Dienstag das Landwirtschaftszentrum Châteauneuf des Kantons Wallis vorgestellt. Zum ersten Test kommt es an der Messe Foire du Valais.

Der neue Käse unterscheidet sich durch ein oranges Band im Innern von einem herkömmlichen Raclette-Käse. Es handelt sich um die Schicht mit Kuhmilch, der geschmacksneutrale Farbe beigemischt wurde, wie der Kanton Wallis am Dienstag mitteilte.

Die drei Milchsorten werden in verschiedenen Bottichen verarbeitet, und einzig die Kuhmilch wird gefärbt. Die drei Schichten werden acht Stunden zusammengepresst und reifen dann drei Monate zu einem Käselaib.

Der landwirtschaftliche Gutsbetrieb Châteauneuf bietet den Käse ab dem 3. Oktober an der Foire du Valais in Martigny VS zur Degustation an. Die Besucher sollen den Geschmack beurteilen, zudem sucht die Walliser Dienststelle für Landwirtschaft noch einen Namen für den Käse.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS