Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Lille wird nach dem Gruppenspiel zwischen Italien und Irland am Mittwoch ein neuer Rasen verlegt. Wegen des vielen Regens und des seltenen Sonnenscheins in den letzten Wochen habe das Grün im Stade Pierre Mauroy einen irreversiblen Schaden genommen, teilte die UEFA mit. Die Schweiz hatte am Sonntagabend in Lille ihr letztes Gruppenspiel gegen Frankreich bestritten. Nationalcoach Vladimir Petkovic bezeichnete die Unterlage als Schande.

Der neue Rasen wird aus den Niederlanden importiert und am Freitag verlegt. Die UEFA hatte eine solche "Operation" bereits bei der EM 2008 in Basel vorgenommen. Diese hatte sich damals bewährt. In Lille findet am 26. Juni ein Achtel- und am 1. Juli ein Viertelfinal statt.

In Marseille und in Saint-Denis, wo der Rasen ebenfalls Anlass zur Sorge gibt, wurden derweil "Reparaturarbeiten" eingeleitet, teilte die UEFA mit.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS