Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

UNO-Generalsekretär Antonio Guterres am Dienstag, seinem ersten Arbeitstag, am UNO-Sitz in New York.

Keystone/AP/SETH WENIG

(sda-ats)

Der Portugiese Antonio Guterres hat seinen ersten Arbeitstag als Generalsekretär der Vereinten Nationen absolviert. Es sei ihm eine Ehre, Kollege der UNO-Mitarbeiter zu sein, sagte Guterres am Dienstag in New York.

Oberstes Ziel seiner zunächst fünfjährigen Amtszeit sei, ein offenes Ohr für Sorgen und Ratschläge der UNO-Mitarbeiter zu haben.

Zuvor hatte Guterres im Hauptgebäude der 193 Mitgliedstaaten zählenden Weltorganisation einen Kranz in Gedenken an UNO-Mitarbeiter niedergelegt, die im Dienst ums Leben kamen.

Der 67 Jahre alte frühere Ministerpräsident Portugals (1995-2002) und ehemalige UNO-Flüchtlingskommissar (2005-2015) gilt als geschickter Verhandlungsführer. Er spricht vier Sprachen fliessend. Seine grösste Herausforderung ist der Weg zum Frieden im Kriegsland Syrien.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS