Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Madrid - Neun weitere freigelassene kubanische Oppositionelle werden am Dienstag in Spanien erwartet. Sie folgen den elf ehemaligen politischen Häftlingen, die bereits vergangene Woche nach Madrid geflogen sind.
Die ehemaligen Gefangenen würden mit rund 50 Familienangehörigen nach Europa reisen, sagte der spanische Aussenminister Miguel Angel Moratinos im spanischen Radio. Zuvor hatten bereits Oppositionelle in Kuba von der bevorstehenden Ausreise berichtet.
Die sozialistische Regierung Kubas hatte vergangene Woche nach Vermittlung der katholischen Kirche und der spanischen Regierung die Freilassung von insgesamt 52 inhaftierten politischen Gefangenen verkündet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS