Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wird den nächsten Star-Wars-Film "Episode IX" nicht inszenieren: Regisseur Colin Trevorrow. (Archivbild)

KEYSTONE/AP Invision/CHRIS PIZZELLO

(sda-ats)

Plötzliches Aus zwischen dem Medienkonzern Lucasfilm und Filmemacher Colin Trevorrow: Der 40-jährige "Jurassic World"-Regisseur wird nicht - wie seit langem geplant - den neunten "Star Wars"-Film inszenieren. Offenbar gab es kreative Differenzen.

Sie hätten gemeinsam beschlossen, getrennte Wege zu gehen, gab Lucasfilm am Dienstag bekannt. Trevorrow sei während der Entwicklung des Projekts ein "wunderbarer" Mitarbeiter gewesen, doch sie hätten unterschiedliche Visionen für "Episode IX", hiess es in der Mitteilung.

Über einen möglichen Nachfolger wurde zunächst nichts bekannt. Der letzte Teil der neuen "Star Wars"-Trilogie sollte 2018 gedreht werden und im Mai 2019 in die Kinos kommen.

Mitte Dezember läuft zunächst der zweite Teil der neuen Trilogie, "Star Wars: The Last Jedi", an. Der im April veröffentlichte erste Trailer für den Film unter der Regie von Rian Johnson war im Internet bereits zum Hit geworden.

Im neusten Film aus dem Star-Wars-Universium ist auch die im Dezember gestorbene Schauspielerin Carrie Fisher in ihrer Rolle als Prinzessin Leia noch einmal zu sehen. Sie hatte ihre Szenen für den Film noch abschliessen können.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS