Navigation

Neuseeländer leiten gestrandete Wale ins Meer zurück

Dieser Inhalt wurde am 05. November 2014 - 07:21 publiziert
(Keystone-SDA)

In Neuseeland sind mehr als 20 gestrandete Grindwale erfolgreich wieder aufs Meer hinaus geleitet worden. Bei dem Einsatz halfen am Mittwoch mehr als 100 Freiwillige mit Booten sowie Helikopter der Küstenwache, sagte ein Sprecher der Umweltbehörde.

Die geretteten Wale gehörten zu einer Gruppe von bis zu 70 Walen, die am Dienstagabend im Hafen von Ohiwa an der Ostküste der Nordinsel gestrandet waren.

Nach Angaben der Behörde verendeten 25, und 11 weitere mussten eingeschläfert werden. "Geschafft!" schrieb die Tierschutzorganisation Project Jonah auf ihrer Facebook-Seite. "Die Wale sind auf dem Weg ins tiefe Wasser."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?