Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nirgends in den USA sind die Zigaretten so teuer wie in New York. Der Preis für ein Päckchen soll nun von 10,50 auf 13 Dollar steigen. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/MARK LENNIHAN

(sda-ats)

Die Millionenmetropole New York sagt Rauchern verschärft den Kampf an: Der Mindestpreis für eine Schachtel Zigaretten werde auf 13 Dollar erhöht, teilte Bürgermeister Bill de Blasio am Montag mit. Das sind 2,50 Dollar mehr als bisher.

Ausserdem werde die Zahl der Verkaufslizenzen für Tabakprodukte halbiert. In Gebäuden mit mehr als drei Wohnungen muss zusätzlich künftig eine Vereinbarung zum Rauchen in den Wohnungen getroffen werden, in Gemeinschaftsräumen und Fluren ist es bereits verboten.

De Blasio hofft, dass der Anteil der Raucher in New York von derzeit gut 14 Prozent auf 12 Prozent im Jahr 2020 sinkt. Das wäre beinahe nur ein halb so grosser Anteil wie im Jahr 2002.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS