Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Training des FC Barcelona in Miami kommt es zu einem Ausraster von Neymar: Der Brasilianer verlässt wutentbrannt das Training.

Im Internet kursiert ein Video, auf dem die Szene zu sehen ist. Nach einem normalen Zweikampf gerieten Neymar und der portugiesische Neuzuzug Nelson Semedo aneinander. Semedo behielt nach dem ersten Handgemenge kühlen Kopf und entfernte sich von seinem Widersacher. Neymar wollte aber keinen Frieden geben und konnte von Sergio Busquets und anderen Kollegen nur mit Mühe zurückgehalten werden.

Nach dem Zwischenfall warf der Südamerikaner sein Trainings-Trikot auf den Boden, schoss einen Ball wütend gegen die Bandenwerbung und verliess den Trainingsplatz der Barry University. Trainer Ernesto Valverde sah die Auseinandersetzung, schritt aber nicht ein. Vom Club gab es zunächst keinen Kommentar zu dem Zwischenfall.

Der Verein teilte aber mit, dass der 25-jährige Neymar wegen "Transfergesprächen" nicht an einer Barcelona-Fan-Aktion in China teilnehmen werde. Damit verdichten sich die Anzeichen, dass der Brasilianer schon bald zum französischen Spitzenclub Paris Saint-Germain wechseln könnte.

Laut Medienberichten soll der Olympiasieger mit den Parisern bereits eine Einigung erzielt und ein Jahresgehalt von 30 Millionen ausgehandelt haben. PSG will Neymar unbedingt aus seinem bis Sommer 2021 laufenden Vertrag für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro freikaufen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS