Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein unbedachter und hässlicher Angriff auf den Kopf eines Gegenspielers in einem NHL-Vorbereitungsspiel kommt den Flügelstürmer Raffi Torres von den San Jose Sharks teuer zu stehen.

Der 33-jährige Kanadier wird zum einen für 41 Spiele gesperrt, sodass er erst Mitte Januar 2016 aufs Eis zurückkehren kann. Zum andern entgehen ihm umgerechnet rund 430'000 Franken, denn während der langen Sperre schuldet ihm der Arbeitgeber gemäss den Reglementen keinen Lohn. Das eingesparte Geld wird einem Fonds für Härte- und Notfälle der NHL-Spieler gutgeschrieben.

Der Schwede Jakob Silfverberg von den Anaheim Ducks ist nicht das erste Opfer von Torres' unfairer Härte. Schon 2012 und 2013 wurde Torres wegen ähnlicher Unbeherrschtheiten gesperrt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS