Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nice bleibt zum fünften Mal in Folge in der Ligue 1 sieglos. Die Mannschaft von Lucien Favre, die am Donnerstag in der Europa League gescheitert war, spielte in der 28. Runde in Bordeaux nur 0:0.

In den letzten fünf Runden resultierten zwei Unentschieden und drei Niederlagen. Die Reserve auf den Relegationsplatz beträgt nur noch acht Punkte.

An der Tabellenspitze zieht Paris Saint-Germain weiterhin einsame seine Kreise. Der Leader setzte sich gegen den Tabellendritten Marseille im "Classique" daheim mit 3:0 durch und baute seinen Vorsprung auf den ersten Verfolger Monaco (3:3 in Toulouse) auf 14 Punkte aus.

Einziger Wermutstropfen für PSG in der manchmal gehässigen Partie mit elf Gelben Karten: Neymar musste rund zehn Minuten vor Spielschluss mit schmerzendem Knöchel vom Platz getragen werden.

Kurztelegramme und Rangliste

Bordeaux - Nice 0:0. - 23'027 Zuschauer.

Paris Saint-Germain - Marseille 3:0 (2:0). - 47'000 Zuschauer. - Tore: 10. Mbappé 1:0. 27. Rolando (Eigentor) 2:0. 55. Cavani 3:0.

Weiteres Resultat: Lyon - Saint-Etienne 1:1. - Rangliste: 1. Paris Saint-Germain 27/71 (84:19). 2. Monaco 27/57 (67:29). 3. Marseille 27/55 (56:32). 4. Lyon 27/50 (57:33). 5. Montpellier 27/39 (24:21). 6. Nantes 27/39 (27:28). 7. Rennes 27/38 (34:35). 8. Bordeaux 27/36 (32:35). 9. Nice 27/36 (32:38). 10. Guingamp 27/35 (28:35). 11. Dijon 27/35 (38:52). 12. Saint-Etienne 27/34 (28:41). 13. Caen 27/32 (20:32). 14. Strasbourg 27/31 (32:47). 15. Amiens 27/29 (23:30). 16. Angers 27/28 (29:40). 17. Toulouse 27/28 (25:36). 18. Troyes 27/28 (24:36). 19. Lille 27/27 (26:43). 20. Metz 27/19 (25:49).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS