Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nice setzt seinen Aufwärtstrend auch in der 18. Runde der Ligue 1 fort. Das Team von Lucien Favre kommt dank dem 1:0 gegen Bordeaux zum vierten Sieg in Folge.

Vor drei Wochen hatte die Situation für den überraschenden Tabellendritten der letzten Saison noch düster ausgesehen. Nach der 0:5-Heimniederlage gegen Lyon steckte Nice mitten im Abstiegskampf, der Glanz der letzten Saison war verblasst.

Mittlerweile hat sich die Situation an der Côte d'Azur entschärft. Dank zwölf Punkten aus vier Spielen kletterte Nice in der Tabelle wieder bis auf Platz 6 hoch, die Europacup-Plätze sind näher als die Abstiegszone.

Massgeblichen Anteil am Aufschwung hat neben Trainer Lucien Favre, der die Mannschaft stabilisierte, Mario Balotelli. Der 27-jährige Italiener schoss gegen Bordeaux das Tor des Tages, als er in der 36. Minute nach einer Kopfballvorlage von Pierre Lees Melou am richtigen Ort stand und per Direktabnahme traf. Balotelli hat bei allen vier Siegen in der Liga in den letzten drei Wochen getroffen.

Mandandas Fehlgriff

Im Spitzenspiel der Runde setzte sich Lyon gegen Olympique Marseille 2:0 durch. Ein Fehler von Torhüter Steve Mandanda leitete die Niederlage der Gäste ein. Der 32-jährige französische Internationale liess in der 6. Minute einen harmlosen Freistoss von Nabil Fekir passieren. Für Marseille war es die erste Niederlage in der Meisterschaft seit Ende August.

Nice - Bordeaux 1:0 (1:0). - 22'831 Zuschauer. - Tor: 36. Balotelli 1:0.

Lyon - Olympique Marseille 2:0 (1:0). - Tore: 6. Fekir 1:0. 51. Diaz 2:0.

Ein weiteres Resultat der 18. Runde: Nantes - Angers 1:0. - Rangliste: 1. Paris Saint-Germain 18/47 (55:14). 2. Monaco 18/38 (44:18). 3. Lyon 18/38 (44:19). 4. Marseille 18/35 (35:21). 5. Nantes 18/30 (17:18). 6. Nice 18/26 (23:28). 7. Rennes 18/25 (23:24). 8. Dijon 18/24 (27:31). 9. Strasbourg 18/24 (24:28). 10. Caen 18/24 (11:18). 11. Montpellier 18/23 (15:13). 12. Guingamp 18/23 (19:23). 13. Amiens 18/21 (16:20). 14. Troyes 18/21 (19:24). 15. Bordeaux 18/20 (22:27). 16. Saint-Etienne 18/20 (17:31). 17. Toulouse 18/19 (17:25). 18. Lille 18/18 (16:29). 19. Angers 18/15 (19:28). 20. Metz 18/8 (10:34).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS