Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nicole Büchler bietet auch am Diamond-League-Meeting in Rabat eine starke Leistung. Die Schweizer Rekordhalterin wird mit 4,70 m Zweite.

Beim ersten Diamond-League-Meeting der Geschichte in Afrika knüpfte Büchler an ihre starken Leistungen der letzten Wochen und Monate an. Die WM-Vierte in der Halle durfte sogar kurze Zeit mit dem Sieg liebäugeln - es wäre der erste einer Schweizer Athletin in der Diamond League gewesen -, als sie nach übersprungenen 4,70 m das Klassement anführte. Doch die Griechin Katerina Stefanidi schaffte es, noch einmal zu kontern und übersprang 4,75 m im ersten Versuch. Auf 4,80 m scheiterten die beiden letzten im Wettkampf verbliebenen Athletinnen je dreimal.

Wie bereits beim Diamond-League-Auftakt Anfang Mai in Doha belegte Büchler damit den 2. Rang. In Katar hatte sie mit 4,78 m Schweizer Rekord aufgestellt. In der Gesamtwertung, dem Diamond Race, liegt Büchler zwei Punkte hinter Stefanidi auf Platz 2.

Weniger überzeugend war der Auftritt von Mujinga Kambundji. Die Schweizer Rekordhalterin belegte bei ihrem Diamond-League-Debüt in dieser Saison über 100 m in 11,45 Sekunden Platz 7. Die 23-jährige Bernerin stellte zwar eine Saisonbestleistung auf, blieb aber knapp vier Zehntelsekunden über ihrem an den vergangenen Weltmeisterschaften in Peking aufgestellten Schweizer Rekord (11,07). Gewonnen wurde das Rennen von Elaine Thompson aus Jamaika in 11,02 Sekunden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS