Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Amokläufer in den Niederlanden soll vor seiner Bluttat gedroht haben, er werde "jeden über den Haufen schiessen". Das berichtete die Zeitung "De Telegraaf" am Montag unter Berufung auf einen Nachbarn des 24-jährigen Schützen.

Der junge Mann hatte am Samstag in einem Einkaufszentrum sechs Menschen mit einer Maschinenpistole erschossen und sich dann selbst mit einem Kopfschuss das Leben genommen.

Der Täter, dessen Namen die Behörden mit Tristan van der Vlis angaben, habe gegenüber dem Nachbarn "Wut auf die Gesellschaft" geäussert. Die Staatsanwaltschaft bezeichnet das Motiv des Mannes allerdings weiter als "unklar".

Es werde in alle Richtungen ermittelt, sagte die zuständige Staatsanwältin Kitty Nooy Reportern. Sie hatte zuvor bekanntgegeben, dass Van der Vlis 2006 zehn Tage lang wegen Selbstmordgefahr in einer geschlossenen Anstalt psychiatrisch behandelt wurde.

Angaben, wonach in der Nacht zum Montag zwei weitere der insgesamt 17 Verletzten gestorben seien, erwiesen sich im Verlaufe des Tages als falsch. Die niederländische Presse-Agentur ANP zog die Angaben zurück. Sie hätten auf einer bedauerlichen Doppelzählung von Spitalangaben beruht. Es seien keine weiteren Verletzten gestorben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS