Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Niederlage für Vancouver trotz Assist von Bärtschi

Trotz eines Assists von Sven Bärtschi erleidet Vancouver in der NHL die vierte Niederlage in den letzten fünf Spielen. Die Canucks verlieren gegen die Columbus Blue Jackets 3:4 nach Verlängerung.

Vancouver holte im letzten Drittel ein 0:2 und 2:3 auf. Beim im Powerplay erzielten 1:2 (43.) provozierte Bärtschi mit seinem einzigen Torschuss der Partie einen Abpraller, den Brandon Sutter verwertete. Es war für den Langenthaler Stürmer der zehnte Assist und der 16. Skorerpunkt der Saison. Verteidiger Luca Sbisa, der während gut 19 Minuten eingesetzt wurde, sass bei den ersten beiden Gegentreffern der Canucks auf der Strafbank.

Das entscheidende Tor für die Gäste erzielte Seth Jones nach 46 Sekunden in der Overtime. Kurz zuvor hatte Vancouvers Ben Hutton nur den Pfosten getroffen. Somit kamen die Jackets zum neunten Erfolg in Serie, womit sie den Franchise-Rekord aus dem vergangenen Jahr egalisierten. Für deren Headcoach John Tortorella war es der 500. Sieg in der Regular Season der NHL. Der 58-Jährige erreichte als erster in den USA geborener Trainer diesen Meilenstein.

Für Timo Meier und die San Jose Sharks setzte es mit dem 1:4 gegen die Chicago Blackhawks ebenfalls eine Niederlage ab. Zwar blieb der 20-jährige Herisauer nach dem Traumeinstand in der NHL - erstes Tor mit dem ersten Schuss - diesmal ohne Skorerpunkt, er war aber sehr aktiv. In der 36. Minute scheiterte er am Pfosten. Es wäre das 2:0 gewesen. Eine Minute später glich Duncan Keith zum 1:1 aus. Meier spielte in einer Linie mit Joonas Donskoi und Chris Tierney und wurde während 14:38 Minuten eingesetzt. Trotz der Niederlage bleibt San Jose Leader der Pacific Division. Chicago ist nach dem fünften Sieg hintereinander das punktbeste Team der Liga.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.