Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Seoul - Nach den Spannungen auf der koreanischen Halbinsel in den vergangenen Wochen haben Süd- und Nordkorea eine wichtige Kommunikationsleitung an der Grenze wiederhergestellt.
Beide Seiten nahmen am Mittwoch wieder Kontakt über die Telefon- und Faxleitungen für die direkte Kommunikation zwischen den jeweiligen Rot-Kreuzverbänden auf. Das teilte das Vereinigungsministerium in Seoul mit. Die Leitungen zwischen den Verbindungsbüros beider Länder waren fast acht Monate lang unterbrochen.
Die Öffnung der Leitung folgte den Entspannungssignalen aus dem kommunistischen Norden der geteilten Halbinsel seit Beginn des Jahres. Die Spannungen hatten sich durch den Beschuss einer zu Südkorea gehörenden Insel durch nordkoreanische Artillerie im November deutlich verschärft.
Bei dem Angriff auf die nahe der umstrittenen Seegrenze im Gelben Meer liegenden Insel waren vier Südkoreaner getötet worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS