Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nord- und Südkorea haben sich nach Angaben aus Seoul darauf geeinigt, die Sonderwirtschaftszone Kaesong kommende Woche wiederzueröffnen. Der seit rund fünf Monaten still stehende Industriepark solle ab Montag wieder in Betrieb genommen werden.

Dies teilte das Ministerium für Wiedervereinigung in Seoul am Mittwoch nach stundenlangen Verhandlungen mit. Süd- und Nordkorea hatten Mitte August ein Grundsatzabkommen zu der Sonderwirtschaftszone auf nordkoreanischem Gebiet geschlossen.

Sie verpflichteten sich darin, schnellstmöglich für die Rückkehr zum normalen Betrieb zu sorgen und Kaesong nicht noch einmal zum Opfer politischer Spannungen werden zu lassen.

Nordkorea hatte im April wegen eines Militärmanövers Südkoreas und der USA seine 53'000 Arbeiter aus Kaesong abgezogen und die Produktion zum Erliegen gebracht. Der Komplex, der eine wichtige Devisenquelle für Pjöngjang ist, wurde daraufhin geschlossen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS