Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ungemach für Nordirlands Nationaltrainer: Michael O'Neill wird mit Alkohol am Steuer erwischt.

Der Coach des Playoff-Gegners der Schweiz in der WM-Qualifikation (Spiele vom 9. und 12. November) wurde wegen Trunkenheit am Steuer zu einer Busse von 1300 Pfund verurteilt. Zudem muss der 48-Jährige seinen Fahrausweis für 16 Monate abgeben. Falls O'Neill ein Rehabilitationsprogramm absolvieren und erfolgreich abschliessen wird, könnte die Strafe auf 12 Monate reduziert werden.

O'Neill war am 10. September ausserhalb von Edinburgh von der Polizei angehalten worden. Bei der folgenden Atem-Alkoholkontrolle stellten die Beamten den zu hohen Alkoholwert fest. O'Neill soll fast dreimal mehr Alkohol im Blut gehabt haben als in Schottland erlaubt ist. "Er hat die Lage einfach sehr falsch eingeschätzt", sagte O'Neills Anwalt James Mulgrew vor Gericht zum Vorfall.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS