Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nordkorea hat am Samstag drei Kurzstreckenraketen von seiner Ostküste abgefeuert. Nach Angaben des südkoreanischen Verteidigungsministeriums blieb zunächst unklar, ob es sich dabei um einen Test oder eine Übung handelte.

"Im Falle einer Provokation wird das Ministerium die Situation beobachten und in Alarmbereitschaft bleiben", sagte ein Vertreter des Ministeriums. Die Nachrichtenagentur Kyodo zitierte japanische Regierungskreise mit den Worten, keine der Raketen sei in japanischen Gewässern gelandet.

Das international nahezu vollständig isolierte Nordkorea hatte in den vergangenen Monaten mit der Androhung weiterer Atom- und Raketentests die Spannungen in der Region verschärft. Kürzlich gab es allerdings erste Anzeichen für eine Deeskalation, als die Führung in Pjöngjang an die Ostküste verlegte Raketen wieder abzog.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS