Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nordkorea will eine hochrangige Delegation an die Olympischen Spiele ins südkoreanische Pyeongchang entsenden. Das haben nordkoreanische Unterhändler bei Gesprächen mit Südkorea angekündigt.

Die Delegation soll demnach hochrangige Vertreter Nordkoreas, Athleten und eine Fan-Gruppe umfassen, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete. Südkorea schlug vor, dass die Athleten Nord- und Südkoreas bei der Eröffnungszeremonie gemeinsam einmarschieren sollten und schlug weitere gemeinsame Aktivitäten während der Spiele vor.

Südkorea schlug bei den Verhandlungen auch einen bilateralen Militär-Dialog vor, um Spannungen auf der koreanischen Halbinsel zu reduzieren sowie eine Wiederbegegnung von getrennt lebenden koreanischen Familien zum Feiertag des neuen Mondjahres im Februar, wie der südkoreanische Vize-Wiedervereingungsminister Chun Hae-sung mitteilte.

Es handelt sich um die ersten Direktgespräche ranghoher Vertreter Nordkoreas und Südkoreas seit rund zwei Jahren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS