Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Einer der besten Verteidiger der National League wechselt auf die nächste Saison die Fronten: Der Kanadier Maxim Noreau verlässt den SC Bern und stösst mit einem Zweijahresvertrag zu den ZSC Lions.

Noreau hatte im Januar in der "Berner Zeitung" mit dem Weggang gedroht, falls der SCB wieder mit fünf Ausländern plane. Der Wechsel zu einem der sportlich grössten Rivalen der Berner ist auch insofern brisant, als dass er nur eine gute Woche vor Beginn der Playoffs bekannt geworden ist.

Noreau gilt als ausgezeichneter Spielmacher und Powerplay-Spezialist. In seinen 215 Partien in der National League für Ambri-Piotta (2011 bis 2014) und Bern erzielte der Rechtsschütze 147 Skorerpunkte.

Beim SCB kam er nicht immer zum Einsatz, sondern wurde oftmals "Opfer" des Rotationsprinzips. Auf dem Weg zum letztjährigen Meistertitel der Berner bestritt Noreau nur vier Playoff-Partien.

Rücktritt von Kevin Klein

Noreau ersetzt bei den Zürchern seinen Landsmann Kevin Klein, der im Frühling nach nur einem Jahr in Europa und im Alter von 33 Jahren einen Schlusspunkt unter seine Karriere setzt.

Klein hatte 2005 sein Debüt in der NHL gegeben (für Nashville) und wechselte nach zwölf Jahren und genau 700 Partien in der besten Liga der Welt zu den ZSC Lions. Für die Zürcher bestritt er bisher 44 Spiele (22 Skorerpunkte).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS