Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweiz bekommt es an der Unihockey-WM in Riga am Freitag in den Viertelfinals mit Norwegen zu tun. Matthias Hofbauer verzichtet derweil (vorerst) auf einen Rekord.

Norwegen setzte sich in seinem Achtelfinal gegen die Slowakei 4:3 durch. Der Viertelfinal gegen die Schweiz beginnt am Freitag um 15.10 Uhr.

Der Sieger des Duells trifft im Halbfinal voraussichtlich auf Turnierfavorit Schweden, das in seinem Viertelfinal gegen Deutschland kaum ernsthaft gefordert werden dürfte. Die Schweizer hatten sich am Dienstag mit einem 11:3 gegen Deutschland als Gruppenzweite direkt für die Viertelfinals qualifiziert.

Eine Rekordmeldung erwies sich am Tag nach dem Schweizer Kantersieg im letzten Gruppenspiel als verfrüht. Matthias Hofbauer ist nach seinen drei Skorerpunkten gegen die Deutschen doch noch nicht zum WM-Rekordskorer avanciert, wie der Weltverband IFF vermeldete. Auf Hofbauers Initiative wurden dem Berner die zwei Assists vom vorangegangenen Match gegen Finnland (4:6) aberkannt. Der Schweizer Rekordnationalspieler hält damit bei 87 Skorerpunkten an Weltmeisterschaften, womit ihm zur Bestmarke des Norwegers Willy Fauskanger noch ein Punkt fehlt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS