Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der royale Segler macht sein Boot bereit: König Harald V. vor der Regatta in Langenargen am Bodensee.

KEYSTONE/AP dpa/FELIX KAESTLE

(sda-ats)

Norwegens berühmtester Segler ist am Montag mit seiner Mannschaft und der altbewährten Yacht "Sira" zur Weltmeisterschaft in der Acht-Meter-Klasse auf dem Bodensee gestartet. Der 81-jährige König Harald V. erschien bei herrlichem Sonnenschein ganz leger.

Er trug kurze Hosen und T-Shirt mit Sonnenbrille und Schirmmütze im Yachtclub Langenargen (Bodenseekreis), der die WM ausrichtet.Angemeldet waren mehr als 20 Teams aus acht Ländern – Brasilien, Finnland, Grossbritannien, Österreich, Norwegen, Schweden, Schweiz sowie Deutschland.

Elf davon kommen vom Bodensee, darunter acht aus den dortigen deutschen Vereinen. Die Wertung erfolgt in vier Altersgruppen. Vor dem Wettkampf hat Harald V. eine knappe Woche lang am Bodensee Urlaub gemacht.

Die Begeisterung für das Segeln hat der König von seinem Vater: König Olav gewann 1928 mit seiner Mannschaft olympisches Gold in der 6-Meter-Klasse. Harald V. war nicht minder erfolgreich. 1987 holte er in Kiel seinen ersten Weltmeistertitel mit der "Fram X". 2008 wurde er erneut Weltmeister - mit der 1938 gebauten "Sira".

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS