Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Novak Djokovic qualifiziert sich als achter und letzter Spieler für die Viertelfinals in Wimbledon. Der Sieger von 2011, 2014 und 2015 gewinnt gegen Adrian Mannarino 6:2, 7:6 (7:5), 6:4.

Nach 2:15 Stunden beendete Djokovic die Partie, die aufgrund des mässigen Wetters unter dem geschlossenen Dach des Centre Courts stattfand. Die ursprünglich ebenfalls für Montag geplante Partie war wegen Einbruch der Dunkelheit auf den nächsten Tag verlegt worden.

Wie Roger Federer und Marin Cilic erreichte Djokovic ebenfalls ohne Satzverlust die Runde der letzten acht, zu überzeugen wusste der Serbe gegen Mannarino (ATP 51) allerdings nicht. Djokovic spielte relativ passiv und lag im Tiebreak 2:4 zurück, ehe er von einer kurzen Schwächephase seines Kontrahenten profitierte. Im dritten Satz liess sich Djokovic mehrmals an der rechten Schulter behandeln.

In den Viertelfinals trifft Djokovic am Mittwoch auf den Tschechen Tomas Berdych (ATP 15), den Wimbledon-Finalisten von 2010. Im Halbfinal könnte es zu einem Aufeinandertreffen mit Roger Federer kommen.

SDA-ATS