Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Leipzig und Atalanta Bergamo spielen in den Playoff-Hinspielen der Europa League bloss 0:0. Für die Deutschen ist dieses Resultat minim besser, weil sie es gegen Sorja Lugansk auswärts erreichen.

RB Leipzig spielte in de Ukraine rund 70 Minuten lang in Überzahl, kam aber dennoch nicht zum Sieg. Der Schwede Emil Forsberg, an der WM in Russland Siegtorschütze im Achtelfinal gegen die Schweiz, hatte in der Nachspielzeit zweimal die Entscheidung auf dem Fuss. Erst wurde sein Schuss auf der Linie von einem Verteidiger abgewehrt, dann scheiterte Forsberg aus 15 Metern an Sorja-Keeper Luis Felipe.

Bei Leipzig stand wie schon in der 3. Runde der Qualifikation der Schweizer Yvon Mvogo im Tor. Der Freiburger spielte in seinem vierten Pflichtspiel für die Deutschen zum ersten Mal zu null.

Auch Atalanta Bergamo musste sich gegen den FC Kopenhagen mit einer Nullnummer begnügen. Damit ist das Team mit dem Schweizer Remo Freuler vor dem Rückspiel in Dänemark in leichter Rücklage. Die blasse Offensivleistung der Italiener überraschte; in den ersten beiden Runden der Europa-League-Qualifikation sowie in der Startrunde der Serie A hatten die Lombarden in insgesamt fünf Spielen 20 Tore geschossen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS