Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der bisherige Formel-E-Dominator Sébastien Buemi gehört in Mexico City zu den Geschlagenen. Der Schweizer beendet das Rennen nur im 13. Rang, bleibt aber weiterhin Gesamt-Leader.

Nach drei Siegen in den ersten drei Saison-Rennen musste sich Sébastien Buemi für einmal geschlagen geben. Der 28-jährige Waadtländer war in den Top 6 unterwegs, als ihn ein verunglückter Boxenstopp aus den Punkterängen warf. Ein weiterer Fahrfehler verunmöglichte eine erfolgreiche Aufholjagd.

Einen unerwarteten Sieg feierte Lucas di Grassi. Der Brasilianer, der letztmals vor fast einem Jahr in Paris gewonnen hatte, stand zuoberst auf dem Podest, obwohl er nur vom 18 Platz aus gestartet war und während des Rennens einen Kotflügel hatte auswechseln müssen.

Für die schnellste Runde im Rennen erhielt Buemi noch einen Punkt. Der bisher ungeschlagene Schweizer führt in der Gesamtwertung mit 76 Punkten; sein Vorsprung auf Di Grassi beträgt allerdings nur noch fünf Zähler.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS