Navigation

NZZ übernimmt "Thurgauer Zeitung" - Landzeitungen gehen an Tamedia

Dieser Inhalt wurde am 15. April 2010 - 07:56 publiziert
(Keystone-SDA)

Zürich - Die "Thurgauer Zeitung" geht an die NZZ-Mediengruppe. Die FPH Freie Presse Holding übernimmt das Blatt von der Tamedia. Im Gegenzug verkauft die NZZ ihre Beteiligungen an den Landzeitungen "Zürcher Unterländer", "Zürichsee Zeitung" und "Zürcher Oberländer" an die Tamedia.
Mit diesem Tausch von Beteiligungen sollen für die beteiligten Tageszeitungen "vorteilhaftere wirtschaftliche Perspektiven" geschaffen werden, teilte Tamedia mit. Die "Thurgauer Zeitung" wird ab Anfang 2011 in die Tagblatt Medien integriert. Das Blatt wird ab dann in St. Gallen produziert und gedruckt.
Die Zürcher Landzeitungen sollen als eigenständige Regionalzeitungen weitergeführt werden, betont Tamedia im Communiqué. Voraussetzung dafür seien aber deutliche "Ergebnisverbesserungen" durch Kosteneinsparungen und Umsatzsteigerungen.
Die Bündelung des "Zürcher Unterländers", der "Zürichsee Zeitung" und des "Tages-Anzeigers" biete dafür gute Voraussetzungen. Tamedia hatte 2006 mit der vorübergehenden Lancierung von Split-Ausgaben des "Tages-Anzeigers" den wirtschaftlichen Druck auf die Landzeitungen erhöht und einen Verdrängungskampf lanciert.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?