Navigation

Obama an Kinderparty im Weissen Haus zu Halloween

Dieser Inhalt wurde am 01. November 2009 - 05:21 publiziert
(Keystone-SDA)

Washington - Ungewöhnlich gruselig ging es für einmal im Weissen Haus zu: US-Präsident Barack Obama empfing rund 2000 Kinder und feierte mit ihnen Halloween. Auf eine Verkleidung verzichtete das Staatsoberhaupt jedoch.
Vor dem Nordportal des in Kürbisorange-farbenem Licht angestrahlten Weissen Hauses verteilte er an die als kleine Geister und Gnome verkleideten Kinder Gebäck, Süssigkeiten und getrocknete Früchte.
Während sich Obamas Ehefrau Michelle als Superheldin "Catwoman" verkleidete, die UNO-Botschafterin Susan Rice ihren Diplomatendress gegen ein "Goofy"-Kostüm tauschte und Obama-Sprecher Robert Gibbs gar als Star-Wars-Bösewicht "Darth Vader" auftrat, hielt sich der Präsident selbst zurück: Obama erschien in schlichter grauer Hose und zog über das weisse Hemd einen dunklen Pullover.
Als Skelette verkleidete Musiker sorgten für die Geräuschkulisse, als der Präsident die jungen Gäste - die meisten von ihnen waren zwischen sechs und 14 Jahre alt - mit einem einfachen "Happy Halloween" begrüsste.
Herabhängende Spinnennetze sorgten für die nötige Gruselatmosphäre, ansonsten war die Stimmung eher ausgelassen. Im Inneren seines Amtssitzes empfing der Präsident anschliessend zahlreiche Familien von US-Soldaten, denen er in einem ernsteren Moment des Abends für ihren Einsatz dankte.
Keine Zweifel gab es bei der Bewertung der Kostüme der Kinder: "Die sind so süss", sagte Michelle Obama. "Sie sind bezaubernd", stimmte ihr Ehemann zu und fügte nicht ohne Stolz hinzu: "Und das gilt, nebenbei bemerkt, auch für meine Ehefrau, eine sehr hübsche Catwoman."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?