Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

US-Präsident Barack Obama hat der über 220 Opfer von Terroranschlägen auf amerikanische Botschaften in Afrika gedacht. Zum Abschluss seiner Afrikareise legte er in Daressalam in Tansania einen Kranz am Mahnmal nieder, das an die Toten Ende der Neunzigerjahre erinnert.

An der Zeremonie am Dienstag nahm auch Obamas Amtsvorgänger George W. Bush teil.

Bei zeitgleichen Bombenanschlägen auf die US-Botschaften in Daressalam und Nairobi (Kenia) waren am 7. August 1998 mehr als 220 Menschen ums Leben gekommen. Obama reist noch am Dienstag zurück nach Washington.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS