Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Washington - Nur wenige Wochen vor den wichtigen Kongresswahlen haben weitere Wirtschaftsexperten von US-Präsident Barack Obama ihren Rücktritt angekündigt. Einer der wichtigsten Wirtschaftsberater Obamas, Lawrence Summers, gibt seinen Posten zum Jahresende ab.
Zudem kündigte mit Herbert Allison am Mittwoch ein wichtiger Beamter aus dem Finanzministerium seinen Rückzug an. Mit Summers und Allison sind nun innerhalb weniger Monate vier Experten aus Obamas Wirtschaftsteam zurückgetreten.
Summers will nach seinem Ausscheiden am Jahresende nach Angaben der US-Regierung wieder als Professor an der US-Universität Harvard lehren. Allison bezeichnete in einem Rundschreiben den Zeitpunkt für seinen Rücktritt als "günstig" und führte ebenso wie Summers persönliche Gründe für die Entscheidung an.
Als Chef des Büros für Finanzstabilität koordinierte Allison den während der Finanzkrise aufgelegten staatlichen Bankenrettungsfonds TARP über 700 Milliarden Dollar.
Ende Juni war bereits der Budgetdirektor im Weissen Haus, Peter Orszag, aus privaten Gründen zurückgetreten. Er hatte den Posten bei Obamas Amtsantritt im Januar 2009 übernommen.
Anfang September schliesslich hatte Obamas Chefberaterin Christina Romer ihren Posten aufgegeben, um ihre Lehrtätigkeit an der Universität Berkeley in Kalifornien wieder aufzunehmen.
Orszags und Romers Nachfolger wurden der Finanzexperte Jacob Lew sowie der Wirtschaftsprofessor Austan Goolsbee. Allison soll zunächst durch den 54-jährigen Tim Massad ersetzt werden.
Hohe Arbeitslosigkeit
US-Medien sahen in den neuerlichen Abgängen einen schweren Schlag für den Präsidenten kurz vor den Kongresswahlen. Wirtschaftsfragen wie der kraftlose Aufschwung und die anhaltende hohe Arbeitslosigkeit sind die Hauptthemen des diesjährigen Wahlkampfes.
Am 2. November wählen die US-Bürger alle Mitglieder des Repräsentantenhauses und ein Drittel des Senats neu. Obamas Demokraten könnten in beiden Kammern ihre zur Zeit komfortable Mehrheit einbüssen.
Die Rücktrittsankündigung kam am selben Tag, an dem die US-Notenbank Fed wiederholt von einer lediglich moderaten Konjunkturerholung sprach und neue Hilfsmassnahmen in Aussicht stellte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS