Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

US-Präsident Barack Obama wird das langfristige Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen in den Mittelpunkt seiner Rede zur Lage der Nation in der kommenden Woche stellen.

Angesichts einer Arbeitslosenquote von neun Prozent und einer nur langsam anspringenden konjunkturellen Erholung in den USA wird er die jährliche Ansprache am Dienstag im Kongress in Washington vor Abgeordneten und Senatoren halten.

In einer am Samstag im Internet veröffentlichten Videobotschaft, in der ein Ausblick auf die Rede gegeben wird, sagte der Präsident, dass die Erholung zwar vorankomme, aber mehr getan werden müsse, um die Wirtschaft zurück in die Spur zu bringen.

"Mein grundsätzlicher Fokus, mein Fokus Nummer eins, ist darauf gerichtet, sicherzustellen, dass wir konkurrenzfähig sind, dass wir wachsen und dass wir Jobs schaffen", sagte Obama. Auch die Suche nach Möglichkeiten, das sich ausweitende Staatsdefizit in Grenzen zu halten, werde in seiner Rede eine Rolle spielen.

Obamas Demokraten hatten bei den Kongresswahlen im November schwere Verluste erlitten. Ursache war vor allem die Unzufriedenheit vieler Amerikaner mit der wirtschaftlichen Lage. In seiner Rede an die Nation will Obama deshalb versuchen, einen Stimmungswechsel herbeizuführen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS