Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit einem gestiegenen Bestellungseingang hat der Industriekonzern OC Oerlikon im dritten Quartal 697 Mio. Fr. Umsatz erwirtschaftet. Dies sind 5,2 Prozent weniger als im Vorjahresquartal.

Der Betriebsgewinn (EBIT) sank um 11,1 Prozent auf 88 Mio. Franken, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Konzern macht in einer Medienmitteilung ein "für alle Segmente des Konzerns schwieriges Marktumfeld" geltend.

Für die ersten neun Monate resultiert demnach ein Umsatzminus von 3,3 Prozent. Der Betriebsgewinn sank unter Ausklammerung von Sondereffekten um 10,6 Prozent im Vorjahresvergleich. Im Verlauf des Jahres sei dafür die Profitabilität weiter gestiegen, hält Konzernchef Jürg Fedier in der Mitteilung fest. Für das Gesamtjahr bestätigt der Konzern den Ausblick.

SDA-ATS