Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Octavia Spencer und Ryan Reynolds erhalten heuer den "Hasty Pudding". (Archivbilder)

(sda-ats)

Octavia Spencer ("Hidden Figures") und Ryan Reynolds ("Deadpool") sind die diesjährigen Gewinner des "Hasty Pudding"-Preises. Der von der Theatergruppe der Universität Harvard verliehene Preis ist mit einer Pudding-Schüssel und diversen Veralberungen dotiert.

Spencer habe das Publikum mit ihrem "Witz und ihrer graziösen Darstellung der Unterrepräsentierten" begeistert, teilte die Theatergruppe am Mittwoch mit. Reynolds sei ein "talentierter und vielseitiger Schauspieler", der die Zuschauer mit nahtlosen Übergängen über Filmgenres hinweg in seinen Bann ziehe.

Der Preis wird nach alter Tradition in ironischem Rahmen vergeben, ist aber begehrt. Zum Brauch zählt auch ein bunter Strassen-Umzug und der sogenannte Roast, bei dem die Preisträger bei einem Dinner veralbert werden, bevor sie dann den goldenen Puddingtopf erhalten.

Vergangenes Jahr waren Joseph Gordon-Levitt ("Inception") und Kerry Washington ("Scandal") als Mann beziehungsweise Frau des Jahres ausgezeichnet worden. Zu weiteren Preisträgern zählen unter anderen Martin Scorsese, Robert de Niro und Helen Mirren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS