Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tiefere Kosten, weniger Gewicht, höhere Steifigkeit: 3-D-Druck bietet laut den beteiligten Firmen Vorteile auch für die Raumfahrt. (Symbolbild)

KEYSTONE/EPA/CRISTOBAL HERRERA

(sda-ats)

Schweizer Kooperation für die Raumfahrt: Das Technologieunternehmen Oerlikon und der staatliche Rüstungskonzern Ruag wollen bei 3-D-gedruckten Raumfahrtkomponenten enger zusammenarbeiten.

Die beiden Gesellschaften unterzeichneten am Dienstag eine entsprechende Absichtserklärung. Das Ziel der vertieften Zusammenarbeit sei unter anderem eine Beschleunigung der Serienproduktion, hiess es in einer Oerlikon-Mitteilung. Es sollen demnach gemeinsam Prozesse und Standards entwickelt werden.

Oerlikon und die Ruag-Sparte Space arbeiten laut den Angaben bereits heute an einer Halterung, die an einer Nutzlastverkleidung angebracht werden soll.

3-D-Druck ermögliche dabei Optimierungen, welche die Kosten um ein Viertel und das Gewicht um mehr als die Hälfte senkten. Gleichzeitig werde die Steifigkeit der Halterung verdoppelt, hiess es weiter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS