Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Österreichs Verkehrsministerin Doris Bures will auf drei- und vierspurigen Autobahnstücken den Lastwagen das Überholen verbieten. Gelten soll das Verbot für alle Fahrzeuge über 7,5 Tonnen.

Die SPÖ-Politikerin schickt am Montag einen Gesetzesentwurf in Begutachtung, wie ihre Sprecherin Marianne Lackner am Sonntag entsprechende Medienberichte bestätigte.

Begründet wird das Verbot mit der Verkehrssicherheit. Die Begutachtungsfrist soll sechs Wochen dauern, das Verbot bereits im Januar 2014 in Kraft treten, um "zu einer Entlastung in schneereichen Wintermonaten zu sorgen", sagte Lackner.

Keine Änderung soll es auf zweispurigen Autobahnen und Schnellstrassen geben, hielt das Verkehrsministerium in einem Communiqué fest.

Basis für die Gesetzesänderung ist ein Gutachten des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KFV). Dabei wurde auf ähnliche Regelungen in Nachbarländern Österreichs hingewiesen. In der Schweiz gilt voraussichtlich ab Ende Jahr ein Lastwagen-Überholverbot auf rund 290 der insgesamt über 1800 Kilometer Autobahn.

Gemäss österreichischer Statistik sind Lastwagen im Verhältnis öfter in Unfälle verwickelt als Personenwagen. Besonders hoch sei die Unfallbeteiligung von schweren Lastwagen auf drei- und vierspurigen Autobahnabschnitten, geht aus der KFV-Studie hervor.

Das geplante Überholverbot würde in Österreich auf rund einem Drittel des insgesamt über 2100 Kilometer umfassenden Autobahn- und Schnellstrassennetzes gelten.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS