Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Der deutsche Internationale Mesut Özil wechselt für rund 50 Millionen Euro von Real Madrid zu Arsenal.
Der 24-jährige offensive Mittelfeldspieler einigte sich mit den "Gunners" auf einen Fünfjahresvertrag und soll pro Jahr rund 7 Millionen Euro verdienen. Kurz vor Mitternacht bestätigten die beiden Vereine am Montag den Wechsel, nachdem der Spieler in München die medizinischen Tests absolviert hatte.
Özil ist damit der teuerste Transfer in der Geschichte des Klubs aus dem Norden Londons. Den bisherigen Rekord hielt der Russe Andrej Arschawin, der 2009 für rund 17 Millionen Euro von Zenit St. Petersburg zu Arsenal gestossen war. Auch für Real Madrid ist es der grösste Transfererlös der Geschichte.
Noch letzte Woche hatte Özil bei einem PR-Termin einen Weggang aus Madrid ausgeschlossen, nun hat der gebürtige Gelsenkirchener seine Meinung am letzten Tag des internationalen Transferfensters geändert - auch, weil der neue Real-Trainer Carlo Ancelotti zuletzt nicht mehr auf ihn setzte. Am Sonntag im Meisterschaftsspiel gegen Athletic Bilbao (3:1) sass Özil nur auf der Bank.
Özil war 2010 von Werder Bremen zu Real Madrid gestossen, wo er noch einen Vertrag bis 2016 besass. Mit den "Königlichen" gewann der 47-fache deutsche Internationale 2012 unter Jose Mourinho die spanische Meisterschaft. Bei Arsenal, das seit 2005 auf einen Titel wartet, ist Özil nach Lukas Podolski und Per Mertesacker der dritte deutsche Internationale.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS