Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basketball - 48 Stunden nach dem Sieg zum Auftakt der NBA-Finalserie setzt es für Oklahoma City im zweiten Heimspiel einen Dämpfer ab. Das Team von Thabo Sefolosha verliert gegen Miami 96:100 (43:55).
In der Best-of-7-Serie steht es damit nach Siegen 1:1. Das nächste Spiel findet in der Nacht auf Montag Schweizer Zeit (02.05 Uhr) in Miami statt. Die Spiele 4 und 5 werden ebenfalls in Florida ausgetragen.
Wie in der ersten Finalpartie geriet das Heimteam schnell in Rückstand. Nach weniger als sechs Minuten sah sich Trainer Scott Brooks genötigt, beim Stand von 2:13 sein erstes Time-out zu nehmen. Wenig später hiess es sogar 2:18 zu Ungunsten der Gastgeber. Dieses anfänglich eingehandelte Handicap erwies sich für Oklahoma City am Schluss als zu gross. Näher als bis auf zwei Punkte kam der Western-Conference-Sieger im letzten Viertel nie mehr heran.
Thabo Sefolosha war derjenige Spieler, der in den ersten drei Vierteln am meisten von allen auf dem Parkett stand. Der Romand, der gegen Miamis Starspieler LeBron James und Dwyane Wade wiederum stark verteidigte, verpasste bis zu diesem Zeitpunkt nur 2 von 36 Spielminuten. Für Sefolosha resultierten am Ende in 37:21 Minuten drei Punkte, fünf Rebounds sowie je zwei Assists, Steals und Blocks.
Bei "OKC" blieb das Star-Duo Kevin Durant (32 Punkte) und Russell Westbrook (27), der aus dem Feld bei 26 Wurfversuchen nur zehnmal traf, (zu) lange blass. Durant kämpfte zudem mit Foulproblemen. Bei Miami hingegen spielte LeBron James stark auf (32 Punkte). Mit Dwyane Wade (24), Shane Battier (17) und Chris Bosh (16) skorten drei weitere Spieler im zweistelligen Bereich.
NBA. Playoff-Final. 2. Runde: Oklahoma City Thunder (mit Thabo Sefolosha/3 Punkte, 5 Rebounds in 37:21 Minuten Einsatzzeit) - Miami Heat 96:100 (43:55); Stand 1:1. - Spiel 3 findet in der Nacht auf Montag Schweizer Zeit in Miami statt (02.05 Uhr MESZ).

SDA-ATS